• 1
  • 2
  • 3

Polare Medizin

Polare Medizin

(siehe auch: Quanten-Energie-Informationstechnologien)

Jeder Gegenstand, jeder Körper, jedes Organ, jede Zelle etc. besitzt auch eine Polarität im 3-dimensionalen Koordinatensystem. Ist diese Polarität gestört führt es ebenfalls zu Dysfunktionen.

Gestörte Polaritäten müssen wieder in die richtige Ordnung gebracht werden.

Da diese „Polare Medizin“ in der europäischen Medizin noch völlig unbekannt ist, möchten wir dies an 2 Beispielen erläutern:

  1. Ist die Polarität an einem Auto gestört, dies kann sogar durch negative Gedanken, Worte oder Handlungen des Fahrers geschehen, so kann es zu Unfällen kommen.
  2. Jeder Mensch hat einen gepolten Geschlechtsring der bei Mann und Frau eine unterschiedliche Polarität besitzt. Ist nun eine Frau z.B. mit einem Mädchen schwanger und die Eltern wünschen sich aber krampfhaft einen Jungen, so wird das Baby die Polarität seines Geschlechtsrings in die männliche Polarität bringen. Somit wird das Kind eine männliche Figur und einen männlichen Charakter ausbilden.

Darum sollte bei jedem Baby gleich nach der Geburt die Polarität des Geschlechtsringes geprüft und ggfs. korrigiert werden.


Institut für Quantenphysik Im Alltag
Dipl. Physiker Hansjörg Glöckner

Am Beerweiher 7
83229 Aschau im Chiemgau

Telefon: 08052 957 12 28
Fax:
08052 957 12 51

E-Mail: mail@quantenphysik-im-alltag.com

Falk Routenplaner

B