• 1
  • 2
  • 3

Haus und Wohnung

Haus und Wohnung

  1. Architektur und Materialien:

Der heutige Mensch hält sich überwiegend in Gebäuden auf und da der Mensch ein feinstoffliches Wesen (Energiewesen) ist und die ihn umgebenden Wände und sonstige Materialien aus den gleichen Grundbausteinen bestehen wie er, findet zwischen Mensch und dem Gebäude eine Wechselwirkung statt, die ihn sowohl negativ als auch positiv beeinflussen kann. Hinzu kommen noch Ausdunstungen der verwendeten Materialien oder Schimmelpilze. Aber auch die Architektur, d.h., die Form beeinflusst den Menschen.

Ein gutes Beispiel wie Formen, also auch Symbole, wirken, liefert Dr. Ibrahim Karim aus Ägypten. In einer Studie heilte das Medikament Interferon Hepatitis B + C zu 30 %, während von Dr. Karim gefertigte Amulette mit Symbolen einen Heilerfolg von 90 % erreichten, wohlgemerkt ohne Medikamente. Natürlich wirken bestimmte Symbole und Formen auch entgegengesetzt, nämlich negativ und krank machend.

 

  1. Ganzheitliche Projektenwicklung

Sie planen die Errichtung oder den Umbau einer Immobilie, gleichgültig ob es sich um ein Ein- oder Mehrfamilienhaus, Wohnanlage, Wohnsiedlung, Kindergarten, Bildungseinrichtung, Geschäftshaus, Büroimmobilie, Seniorenimmobilie etc. handelt, wir unterstützen Sie gerne bei der Projektentwicklung, Planung und Einrichtung unter ganzheitlichen quantenphysikalischen und geomantischen Aspekten. Dabei stehen nicht nur die Energieeinsparung sondern vor allem die Gesundheit und das Wohlbefinden der Nutzer der Immobilie im Vordergrund.

 

  1. Geopathie

Geopathische Störzonen wie Wasseradern, Kreuzungen von Wasseradern, Erdverwerfungen, Gitterlinien, Schlote etc. können sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Untersuchungen von Tumorpatienten haben gezeigt, dass deren Betten häufig auf solchen Störzonen stehen. Es gibt allerdings auch aufbauende und stärkende Orte, so wurden früher Kirchen und Schlösser auf sogenannten Leylines errichtet.

 

  1. Lärm:

Hierzu gehört nicht nur der hörbare Straßenlärm etc., sondern auch der für Menschen nicht hörbare Infraschall, der z.B. von Windkraftanlagen abgestrahlt wird und auf das Gleichgewichtsorgan einwirkt. Selbst in 20 km Entfernung von solch einem Windrad kann es zu Gleichgewichtsstörungen und Schwindelanfällen etc. kommen.

  1. Elektrosmog

Alle mikroskopische und makroskopische Körperfunktionen werden durch elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder gesteuert. Werden diese durch externe Felder überlagert und gestört gerät der Körper in Stress und es kommt zu Fehlfunktionen, Leistungsminderung und Krankheit.

Strahlungsquellen sind Radaranlagen, Funkantennen, Mobiltelefone, W-Lan, Mikrowelle, Stromleitungen, Trafostationen, Mikrowellen- und Induktionsherde, Photovoltaikanlagen etc.

Selbst der geliebte Radiowecker am Kopfende des Bettes kann zu Schlafstörungen und Krankheiten führen.

Prof. Meyl hat nachgewiesen, dass die Handystrahlung gerade bei Kindern zum ADHS Syndrom führt. Anm.: Den Kindern wird dann Ritalin mit seinen starken Neben- wirkungen verschrieben, weltweit erhalten bereits über 10 Millionen Kinder Ritalin, mit schnell zunehmender Tendenz. Die vielen Impfungen tun noch ihr übriges.

Ritalin (Methylphenidat) ist ein Amphetaminderivat und gehört zu den teilweise verbotenen Psychostimulanzien.

 

Sollten Sie unter oben aufgeführten Problemen leiden, unterstützen wir Sie gerne so weit wie möglich bei deren Beseitigung dieser Störungen mittels unseren baubiologischen und geomantischen Techniken.


Institut für Quantenphysik Im Alltag
Dipl. Physiker Hansjörg Glöckner

Am Beerweiher 7
83229 Aschau im Chiemgau

Telefon: 08052 957 12 28
Fax:
08052 957 12 51

E-Mail: mail@quantenphysik-im-alltag.com

Falk Routenplaner

B